Gringo der Liftboy – Ausdauer-Steigerungslauf mit Folgen

Heute  blieb Scotty im Stall – genauer genommen in unserem Hotelzimmer – denn auf dem Plan standen 90 Minuten Steigerungs-Ausdauerlauf.

Am frühen Morgen spürte ich meinen neuen Kollegen Hamstring ein wenig. Diesen Muskel habe ich mir diesen Winter aufgebaut. Es ist der Muskel auf der Rückseite des Oberschenkels, den wir auf dem Rad beim runden Tritt brauchen. Aber – so dachte ich – gut, dass ich den auf dem Lauf nicht brauche.

Diesmal wurde ich wieder begleitet. Mein Sohn Max brauchte dringend auch etwas Bewegung und so fuhr er auf dem Mountainbike mit.

Schnell war klar, dass das Gift vom Montag noch immer in meinen Oberschenkeln steckte und dass mein rechtes Knie „vorbelastet“ war. Unglaublich, was einem da entgegenläuft. Man könnte meinen, auf Mallorco betreibe jeder zweite Triathlon. Noch nie habe ich soviele Finishershirts auf einem Ausdauerlauf gesehen.

Nachdem ich meinen Speed nach 60 Minuten in zwei Schritten auf einen 4:30er gesteigert hatte, ging es mit dieser Pace wieder zurück ins Hotel der langen Strasse entlang. Und wieder spürte ich meine Oberschenkel. Doch noch nie habe ich die Differenz zwischen Kreislauf bzw. Puls und Atmung einerseits und muskulärer Belastung andererseits gespürt. Mein Puls blieb die erste Stunde unter 150 Schlägen und stieg dann beim 4:30er auf Höhe der Schwelle an und zum Schluss ging er darüber. Doch mein Körper fühlte sich ein an, als würde ich nochmals schneller laufen. Vielleicht wars der heisse Ritt vom Vortag als Scotty mit mir durchbrannte. Sorry Coach, it was more than easy. Aber das musste einfach sein, das Ding ging derart heiss ab. Und wann kann man den Deutschen schon mal so richtig den Arsch versohlen? Im Fussball sicher nicht, oder Sven? Und dann noch dies: Zur Erziehung gehört, dass sich Kinder auch mal für ihren Vater schämen und nicht umgekehrt. So standen wir heute in einem Rude Deutscher und warteten auf den Bus. Als eine Heerschar CUBE und REDBULL fahrender Radler vorbeizog und der vorderste Schrie: ALLLLLLLEEEEEEHHHHHHZZZZZZ, da kam es aus mir heraus: Das können nur Deutsche sein. Seit heute 15 Uhr hat Fremdschämen für meine Familie eine völlig neue Form angenommen.

Lieber Coach, das Schwimmen habe ich zugunsten meiner Anonymität hier im Hotel auf morgen früh verschoben. Ansonsten laufe ich Gefahr, dass die Spanier und Deutschen hier mit dem Finger auf Gringo, den liftfahrenden Ausdauersportler zeigen. Ja, ja … richtig gelesen. Heute Nachmittag habe ich tatsächlich den Lift genommen. Sachen gibts.

Übrigens ist mit dem Ausdauerlauf auch wieder die Sonne nach Mallorca zurückgekehrt und sie gab uns einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns wärmetechnisch die nächsten Tage erwarten wird.

Advertisements

Published by

patrickutz

don't fear your inner weak. face it.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s