8 Stunden 53 Minuten

8 Stunden und 53 Minuten sind für mich eine Fabelzeit. Damit bin ich in meiner AK 30. an der Duathlon WM und dem offiziell härtesten Duathlon der Welt (30. von 48 ;-)). So etwas hätte ich nie erwartet. Als ich mich angemeldet hatte, kalkulierte im Bereich von 10:30, dann realisierte ich, dass 10 Stunden möglich sein könnten und dann das …

Ich bin komplett fertig. Kaputt. Meine Beine sind tot und ich habe Muskelkater an Stellen, die ich bisher noch nicht mal bewusst wahrgenommen habe. Wenn man dieses Rennen nicht selber gemacht hat, kann man das nicht nachvollziehen. Auf der Laufstrecke ist kaum ein Meter waagrecht und nur ganz wenige Abschnitte geteert. Teilweise liefen wir auf der offenen Wiese.

Jetzt liege ich erst mal flach. Ein ausführlicher Bericht über dieses Abenteuer folgt nächste Woche.

Advertisements

Published by

patrickutz

don't fear your inner weak. face it.

5 thoughts on “8 Stunden 53 Minuten”

  1. Herzlichen Dank für Eure Glückwünsche. ich habe die Befürchtung, dass das mit der Erholung Tage bis Woche dauern wird. Aber (wenigstens sportlich) Nichtstun ist auch schön und die Wochenenden werde jetzt auch etwas länger und entspannter.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s